Stabmixer Test 2021: Die besten Pürierstäbe im Vergleich

Sam
Akt. 1. Juli 2021
Ich teste seit Jahren die modernsten Stabmixer. Mittlerweile habe ich viele Modelle der bekanntesten Hersteller überprüft. Im großen Stabmixer Test konnte ich feststellen, dass der Braun Multiquick 9* der beste Pürierstab ist.
Bester Stabmixer
Braun Multiquick 9

Viele Aufsätze

Bestes Bedienkonzept

40% weniger Kraftaufwand

Modernste Mixglocke

Hohes Gewicht

Der Klassiker
ESGE-Zauberstab M122S

Hohe Lebensdauer

Leiser Betrieb

Verschiedene Klingen

Fester Mixfuß

Keine Aufsätze

Preis-Empfehlung
Bosch MSM ErgoMixx

Günstiger Preis

Durchdachte Details

Stabile Kupplung

Wenige Aufsätze

Mangelhafter Mixbecher

Egal ob mixen, hacken, pürieren oder schlagen, mit einem modernen Pürierstab gelingen die leckersten Rezepte, besonders da er so vielseitig einsetzbar ist. Der Smoothie-Trend, treibt die Verkaufszahlen vom Stabmixer zusätzlich an, daher gibt es immer mehr Hersteller und Modelle, die sich auf dem Markt behaupten wollen.

Sam

Hand aufs Herz: Viele Geräte taugen einfach nichts und sind unbrauchbar, da es so viele Produkte gibt und ein großer Teil davon billig produziert wird. Deshalb teste ich seit Jahren die besten Stabmixer und schreibe für euch ausführliche Reviews.

Auf meinem kleinen Blog findet ihr neben einigen Testberichten, jede Menge Tipps, Rezepte und Anregungen für den elektrischen Mixstab. Da es viele Infos gibt die ich zu präsentieren habe, wird dieser Beitrag recht lang. Nehmt euch also etwas Zeit zum Lesen.

Stabmixer Test: Die besten Drei

Mittlerweile gibt es eine unglaublich große Anzahl an Stabmixern. Doch egal wie viele Pürierstäbe auch getestet werden, meiner Meinung nach gibt es 3 Modelle, welche in ihrem Funktionsumfang sowie dem Leistungsvermögen im Verhältnis zum Preis unschlagbar sind.

Braun Multiquick 9

Braun hat mit dem Multiquick 9 ein echtes Goldstück auf den Markt gebracht. Das Modell besitzt viele tolle Funktionen und sehr viele Aufsätze. Es lässt sich für die Zubereitung von nahezu allen Rezepten verwenden.

Von anderen Geräten hebt sich der Pürierstab MQ 9 durch die Smart-Speed-Technologie, der verschiebbaren Mixglocke und der hohen Leistung ab. Mittlerweile gibt es eine neuere Version, mit einem noch höheren Leistungsvermögen, neuen Funktionen und Zubehör.

Ich teste den MQ 9 nun schon seit über 4 Jahren und kenne seine Vorzüge aber auch seine Macken. Er ist meiner Meinung nach der beste Stabmixer auf dem Markt.

Dank der integrierten Smart-Speed-Technologie ist eine stufenlose Geschwindigkeitsregulierung möglich. Das bedeutet, wenn ihr fester drückt, dreht sich das Messer vom Pürierstab schneller. Andere Stabmixer haben meistens eine 2- oder mehrstufige Regelung!

Ein Highlight und echtes Alleinstellungsmerkmal ist die ActiveBlade-Technologie. Sie sorgt dafür, dass sich das Messer innerhalb der Mixglocke beim Stampfen auf und ab bewegen kann. Dadurch kommt es zu einer Kraftersparnis von bis zu 40%.

Ihr bekommt die Zutaten noch feiner/cremiger püriert und auch den letzten Brocken zerkleinert, da die Mixglocke selbst sich dabei überhaupt nicht oder nur geringfügig mit bewegen muss. 

Ich besitze sowohl das ältere Modell (1.000 Watt) als auch die neueste Version (1.200 Watt) und bin immer noch von beiden Varianten des Braun Multiquick 9 begeistert.

Bester Stabmixer
Bester Stabmixer für ambitionierte Köche.

Viele Aufsätze

Bestes Bedienkonzept

40% weniger Kraftaufwand

Modernste Mixglocke

Hohes Gewicht

Preis


Der Klassiker: ESGE Zauberstab M 122 S 

So gut wie jeder der schon einmal intensiv nach neuen Pürierstäben gesucht hat, ist bei seiner Suche auf den Zauberstab von ESGE gestoßen. Der Hersteller ist darauf spezialisiert, hochwertige Stabmixer zu bauen und bereits seit vielen Jahrzehnten auf dem Markt. 

Ich habe mich schon lange für die ESGE-Zauberstäbe interessiert, aber ziemlich lange mit dem Kauf gewartet, da sich ja genug andere Stabmixer in meiner Sammlung befinden. 

Zuerst war ich skeptisch, weil er 2 Geschwindigkeitsstufen und kaum Zubehör besitzt. Aber der ESGE M 122 S hat mich dann durch seine enorm hochwertige Verarbeitung, hohen Laufruhe und hervorragend gelungenen Mixergebnissen überzeugt.

Man merkt bei der Bedienung einfach, dass der Pürierstab sehr hochwertig ist. Das ist auch kein Wunder, da der Hersteller alle Teile aus denen das Gerät besteht, selbst baut. Es werden daher keine billig produzierten Bestandteile verbaut wie das bei vielen anderen Stabmixern gemacht wird. 

Und genau daher kommt auch die enorm hohe Qualität der ESGE Zauberstäbe zustande. Der ESGE M 122 S wird viele Jahre euer treuer und täglicher Begleiter in der Küche sein, da nur sehr selten etwas kaputt geht. Viele Käufer berichten davon, dass der ESGE bisher viele Jahrzehnte lang seinen Dienst getan hat.

Der Klassiker

Langlebiger Stabmixer mit hohem Arbeitskomfort.

Hohe Lebensdauer

Leiser Betrieb

Verschiedene Klingen

Fester Mixfuß

Wenig Zubehör


Preistipp: Bosch MSM Stabmixer

Ein Günstiger, hochwertiger Pürierstab und ideal für Saucen, Babybrei, Mayonnaisen sowie für Suppen geeignet. Er ist auch perfekt für Desserts und heiße Gerichte, da er einen Edelstahl-Mixfuß besitzt. Bei der Zubereitung von Smoothies bleiben jedoch ein paar Fasern übrig.

Aufgebaut ist der Bosch MSM66110 aus zwei Teilen, welche sich einfach zusammenstecken lassen. Die Kupplung ist wie ich finde sehr stabil und sicher. Auch insgesamt macht das Gerät einen sehr soliden Eindruck und strotzt trotz des geringen Preises nur so vor guter Verarbeitungsqualität.

Obst kriegt der Stabmixer ziemlich cremig püriert. In meinem Test habe ich ein paar Äpfel klein püriert. Der Smoothie war sehr lecker und cremig.

Insgesamt bekommt ihr hier einen Stabmixer der lange hält. Das Gerät benutze ich schon schon sehr lange, ohne dass irgendwelche Mängel zum Vorschein gekommen sind. Wer kein großes Zubehör braucht, einfach nur pürieren und sparen möchte, ist mit dem MSM ErgoMixx bestens beraten.

Lediglich die Qualität vom mitgeliefertem Mixbecher empfinde ich als minderwertig und es gibt nicht so viele Aufsätze für dieses Gerät, die braucht aber auch nicht jeder.

Preis-Empfehlung

Stabmixer mit bestem Preis-/Leistungsverhältnis.

Günstiger Preis

Durchdachte Details

Stabile Kupplung

Wenig Aufsätze

Mangelhafter Mixbecher


Bester Stabmixer: Weitere Empfehlungen

Wenn ihr weiter nach dem besten Stabmixer sucht, werdet ihr feststellen, dass es nicht das eine Modell gibt, welches jeden Interessenten zufrieden stellen kann.

Dafür besitzen die Pürierstäbe einfach viel zu unterschiedliche Funktionen und Aufsätze. In meinen Tests habe ich die Modelle jedoch verglichen und ein Ranking erstellt.

Deshalb will ich euch einen kleinen Überblick zu den Modellen geben, die ich im Laufe der Jahre so getestet habe:

1

Braun Multiquick 9 Test (Bester Stabmixer)

2

ESGE Zauberstab M 122 S

3

Bosch CleverMixx Stabmixer (Bester Preis)

4

Braun Multiquick 7 (Top Allrounder)

5

Kenwood Triblade System (Leistungsstark & viele Aufsätze)

6

AEG STM 7500S (Das Edelstahl-Komplettpaket)

8

Arendo Stabmixer (leistungsstark & günstig)

9

WMF Kult X Test (4-Messer-System und schickes Design)

11

Philips HR1600 (Preisknaller)

12

Bosch MSM6B150 (Guter Pürierstab für unter 20 €)

13

Siemens Stabmixer mq5b150n (Schlankes Design & günstig)

14

Siemens mq66120 (Hochwertig & optimale Handhabung)

Mit den folgenden Stabmixern habe ich so meine Probleme:

SEVERIN Stabmixer SM 3736 (zu geringe Leistung)

Theo Klein 9624 von Braun (zu schwach & schlechte Verarbeitung)

Braun Multiquick 7

Für dieses Modell müsst ihr nicht ganz so viel Geld ausgeben wie für den Multiquick 9 und bekommt trotzdem einen tollen Allrounder mit vielen ähnlichen Extras. Der Braun MQ 7 Stabmixer stellt die kostengünstige Alternative zum großen Bruder, dem Braun MQ 9 dar.

Für das Modell gibt es verschiedene Sets zur Auswahl. Insgesamt könnt ihr aus 5 verschiedenen Zusammenstellungsmöglichkeiten auswählen. Der Multiquick 7 besitzt auch  die SmartSpeed Technologie, allerdings hat die alte Version kein ActiveBlend integriert.

Besonders das Preis-/Leistungsverhältnis ist bei diesem Modell sehr gut! Im Test habe ich auf extreme Bedingungen geachtet. Der Pürierstab macht hervorragende Sahne, zerkleinert Nüsse und lässt sich für viele andere Arbeiten verwenden.

Günstigere Alternative zum Multiquick 9 mit ähnlichen Funktionen.

Sehr viel Zubehör

Kraftersparnis (ActiveBlade)

Intelligentes Bedienkonzept

Gewicht


Kenwood Triblade System

Ein Pürierstab Test der mir besonders viel Spaß gemacht hat, war mit dem Kenwood Triblade System. Ich habe das Set mit der Modellnummer HDP408WH getestet. Das großzügige Zubehör hat mir ehrlich gesagt schon gleich zu Beginn gefallen.

Doch man soll den Morgen nicht vor dem Abend loben und so habe ich mir viel Zeit beim Testen genommen um ein abschließendes Urteil abgeben zu können. Das Handteil rutscht nicht aus der Hand und besitzt den perfekten Umfang zum Greifen. Natürlich bringt der leistungsstarke 800 Watt Motor etwas Gewicht mit sich, aber daran gewöhnt ihr euch schnell.

„Der Mixfuß ist sehr stabil und wirkt hochwertig. Kein Plastik, sondern er besteht aus Edelstahl. Heiße Suppen könnt ihr mit diesem Mixstab also problemlos pürieren. Ihr müsst nur darauf achten, vor der ersten Nutzung die Plastikabdeckung von der Messereinheit zu entfernen!“
 
– Sam, Chefredakteur

Wer hätte gedacht, dass mich ein so unscheinbares Zubehör wie ein Mixbecher überraschen könnte: Hier gibt es sogar einen Henkel und einen Deckel. Außerdem verfügt der Messbecher über einen Anti-Rutsch-Fuß. Die Größe ist perfekt: Schön schmal und hoch.

Der Stampfer vom Kenwood Triblade Stabmixer hat mich echt überzeugt. Meistens bestehen die Stampferaufsätze nämlich aus Plastik, dieser hier jedoch nicht. Ihr könnt damit sowohl Gemüse, als auch Kartoffeln stampfen.

Soetwas wie ein XL-Mixfuß, also ein Mixstab mit besonders großer Mixglocke, ist mir mit diesem Modell das erste Mal untergekommen.

Ich verwende ihn so gut wie nie, wenn ihr aber sehr große Mengen pürieren wollt, kann er euch die Arbeit durchaus erleichtern. Auch ein Schneebesen ist mit dabei.

Für Köchinnen und Köche, welche auf ein umfangreiches Zubehör schwören.

Umfangreiches Set

Inklusive XL-Mixfuß

3-Klingen-Messereinheit

Gewicht


Philips Stabmixer Viva HR2650/90

800 Watt sorgen für ausreichend Kraft um neben normalen Pürees und Desserts auch harte Lebensmittel zubereiten zu können. Auf den ersten Blick steht dieses Gerät dem Braun Stabmixer in fast nichts nach. Ich habe die Single-Version getestet, es gibt allerdings auch interessante Aufsätze für das Modell.

Mir hat die stufenlose Geschwindigkeitsregulierung und die hochwertige Optik von diesem Stabmixer sehr gut gefallen. Insgesamt wirkt er auch sehr stabil. Die Kupplung sitzt bombenfest. Zum Reinigen lässt sich der Mixstab natürlich abnehmen.

Es gibt eigentlich nur 2 Punkte die mich wirklich stören, das ist zum Einen das Gewicht und die Lautstärke. Der Viva HR2650/90 ist ein echter Schreihals. Trotzdem ist die Handhabung leichtgängig. Außerdem besitzt der Pürierstab lediglich ein 2-flügeliges Messer. Smoothies, Brei und auch zähe Massen gelingen trotzdem problemlos. Beim Smoothie könnten für meinen Geschmack noch etwas weniger Fasern zurück bleiben.

Kraftvoller Stabmixer mit modernem Design.

Püriert schnell und zuverlässig

Speed-Touch-Funktion

Sehr Hochwertiges Gehäuse

Gewicht

Nur 2-Klingen-Messereinheit


Arendo Stabmixer

Ein Pürierstab mit 1000 Watt Leistung für einen Preis unter 40 € – da musste ich einfach zuschlagen! Denn ein hoher Anschlusswert bedeutet nicht, dass das Gerät diese Leistung auch gut umsetzt

Also habe ich mir den Arendo Stabmixer bei Amazon bestellt um zu testen, was er wirklich so alles auf dem Kasten hat. Der Fuß ist zwar abnehmbar, allerdings gibt es momentan noch keine weiteren Aufsätze. Macht aber nix, wenn ihr einfach nur pürieren wollt und auf den anderen Schnick Schnack getrost verzichten könnt.

Verbaut ist ein 4-flügeliges Messer, dessen Rotationsgeschwindigkeit über die Taste stufenlos reguliert werden kann. Zusätzlich gibt es noch eine Turbotaste, dann stehen euch sofort 1000 Watt Leistung und 15000 U/min zur Verfügung.

Das Messer ist wirklich klasse und in der Kombination mit dem kraftvollen Antrieb, verarbeitet der Arendo Stabmixer alles mögliche was ihr ihm vorsetzt: Gemüse, Obst, Babynahrung, Fleisch, Nüsse, einfach alles. Deswegen gehört er auch zu den 10 beliebtesten Stabmixern meiner Sammlung und das obwohl es keinerlei Zubehör gibt.

Zu guter Letzt muss ich den Hersteller auch noch bezüglich des Designs loben: Fast alle Komponenten bestehen aus Edelstahl und es wurde so gut wie kein Plastik verbaut.

Der Hersteller hat hier jeden Cent in die Qualität der beiden Komponenten Motoreinheit und Mixstab gesteckt, wobei am Zubehör gespart wurde was das Zeug hält.

Ansonsten war ich echt extrem erstaunt darüber, in welchem Verhältnis die Qualität und Leistung zum Preis stehen. Das Pürieren geht mit dem Stabmixer leicht von der Hand, gleichzeitig sind hochwertige Komponenten verbaut und die Optik wirkt sehr edel.

Da der Arendo Stabmixer eine Kupplung besitzt und der Mixstab sich abnehmen lässt, vermute ich mal dass der Hersteller mit der Zeit noch weitere Aufsätze liefern wird. Wenn dem so ist, rutscht der Arendo Stabmixer denke ich unter die Top 5 meiner Pürierstab-Lieblinge.

Nur etwas weniger Gewicht könnte er noch auf die Waage bringen. Außerdem besteht das Verbindungsteil aus Plastik, was ich aus Erfahrung mit anderen Pürierstäben als Problem betrachte. Hier liegt eventuell die Schwachstelle, der den Stabmixer nach einigen Jahren vielleicht unbrauchbar macht, doch das wird sich noch zeigen.

Kraftvoll & Günstig

Preiswerter und leistungsstarker Pürierstab.

Sehr einfache Bedienung

Tolle Optik

Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Wenig Zubehör

Kupplung aus Plastik


Siemens MQ66120

Mir gefällt der Siemens MQ66120 Stabmixer ziemlich gut, weil er leise ist und das Material hochwertig und gut verarbeitet worden ist. Auch hier kommt eine Mixglocke aus Edelstahl zum Einsatz. Außerdem sorgt der Hersteller mit 12 Geschwindigkeitsstufen, wie gewohnt für einen hohen Nutzungskomfort und ein Zerkleinerer-Aufsatz ist auch mit dabei.

Neben den vielen Geschwindigkeitsstufen die ihr oberhalb vom Stabmixer einstellen könnt und einer Turbotaste, sind beim MQ66120 keine weiteren Spielereien eingebaut. Der Funktionsumfang könnte durchaus besser sein.

600 Watt sind auch die absolute Grenze für einen Zerkleinerer-Aufsatz. Fleisch, Käse und Nüsse kriegt er gerade so klein. Bei besonders großen Brocken im Zerkleinerer kämpft er aber. Für die Basics reicht dieser Pürierstab jedoch vollkommen aus. Pürees und Suppen sind überhaupt kein Problem und gelingen auch ohne dass sich Klumpen bilden.

Deshalb empfehle ich diesen Stabmixer gerne weiter, weil er seine Arbeit zuverlässig in den grundlegenden Disziplinen macht und die Qualität meiner Meinung nach einfach stimmt. Das liegt sicher auch an der Marke, allerdings müsst ihr für den Siemens MQ66120 gleich 10 € mehr ausgeben als für den Arendo Stabmixer, der 1.000 Watt in eure Küche bringt.

Zuverlässig

Eignet sich super um regelmäßig Suppen und einfache Desserts zu pürieren.

Einfache Bedienung

Moderne & stabile Kupplung

4-Klingen-Messer

Kein Schneebesen


Stabmixer WMF Kult X

Nach der ersten Nutzung fand ich, dass der WMF Kult X dem Arendo Stabmixer etwas ähnelt – nicht vom Design her, sondern eher was die Handhabung angeht. Die Geschwindigkeit ist variabel und stufenlos.

Auch der WMF Kult X besitzt ein 4-flügeliges Messer und neben dem Mixstab ist auch der Motorblock zum größten Teil aus Edelstahl. Was das Design angeht, hat mich die LED-Beleuchtung verblüfft, sowas habe ich bei einem Stabmixer ehrlich gesagt noch nie gesehen, sieht aber interessant aus.

Im Vergleich zum Arendo Stabmixer hat der WMF Kult X aber einen kleinen Nachteil: Er besitzt lediglich 600 Watt und keine 1000 Watt Leistung.

Den Unterschied habe ich beim Pürieren schon ein bisschen gemerkt, aber das war jetzt kein Weltuntergang und für die alltäglichen Dinge wie Smoothies, Babynahrung oder ähnliches, reichen 600 Watt Leistung bei einem Pürierstab vollkommen aus.

Die Umsetzung der elektrischen Leistung in mechanische Leistung an der Messereinheit, wurde beim WMF sehr gut umgesetzt. Lediglich für Nüsse und Fleisch bevorzuge ich andere Modelle, die noch mehr Power mitbringen, wie zum Beispiel den Braun Multiquick 9.

Schickes Design

Für Köche und Köchinnen mit kleinen Händen. Eignet sich super für Pürees und Desserts.

Hochwertige Verarbeitung

Geringes Gewicht

Schlankes Design & LED

4-Klingen-Messer

Keine weiteren Aufsätze


Profi Cook Stabmixer

Der Profi Cook Stabmixer ist jetzt zwar nicht das beste Modell aus meiner Sammlung, allerdings steht die erbrachte Leistung in einem ziemlich guten Verhältnis zum Preis. Die Verarbeitung ist in Ordnung, könnte aber im Vergleich zu anderen Modellen durchaus etwas besser sein.

Meiner Meinung nach lohnt sich der Kauf, vor allem wenn der Pürierstab nicht so breit zur Anwendung kommt, sondern eher für die einfachen Rezepte gebraucht wird.

Auf den ersten Blick kommt einem das Gerät ziemlich groß vor. Der Braun Multiquick 9 besitzt ja schon eine ordentliche Höhe, doch dieser Stabmixer ist ein echter Riese! Das liegt in erster Linie daran, da der Mixstab eine enorme Länge besitzt. Er eignet sich zum Pürieren also besonders gut, wenn ihr ein Gerät braucht, das ihr tief eintauchen könnt.

Auch bringt der Pürierstab für seine 1000 Watt Leistung das üblich hohe Gewicht auf die Waage, das ich von dieser Leistungsklasse gewohnt bin. Man kann ihn nicht stufenlos in seiner Geschwindigkeit regulieren, es gibt 5 verschiedene Stufen. Für den Preis ist das vollkommen in Ordnung. Ich habe in dieser Preisklasse schon Pürierstäbe gehabt, welche ich nur über eine Geschwindigkeitsstufe bedienen konnte.

„Insgesamt betrachtet, ist der Profi Cook Stabmixer sehr einfach aufgebaut und die Verarbeitung entspricht dem Mittelmaß.“
 
– Sam, Chefredakteur

Im Test habe ich genau überprüft, ob die 1000 Watt Leistung in Kombination mit dem 4-Klingen-System, tatsächlich für die außerordentlich guten Pürier-Ergebnisse sorgen wie man normalerweise erwarten würde.

Und tatsächlich, mit dem Profi Cook Stabmixer lassen sich problemlos ein Brei, ein Shake oder eine Mayonnaise zubereiten. Dafür braucht das Gerät auch nur eine kurze Zeitspanne, die der Leistungsklasse entsprechen.

Der Profi Cook Stabmixer liefert für eine geringe Investition, ganz ordentliche Pürier-Ergebnisse und kommt deshalb bei vielen Köchinnen und Köchen auch gut an. Im Set sind die wichtigsten Aufsätze mit dabei, also ein Zerkleinerer- und Schneebesenaufsatz.

Klassisches Zubehör

Ideal für die schnelle Zubereitung von Brei, Suppen und Desserts.

Edelstahl-Design

Gummi-Überzug statt Plastik

Hohe Leistung

Nur 2-Messer-Einheit


Clevermixx MSM14330 Pürierstab

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Stabmixer keinen Schönheitswettbewerb gewinnen wird, praktisch ist er aber trotzdem, auch wenn er nur 400 Watt Leistung besitzt. Mit knapp 25 € hat das Gerät außerdem ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Im Test habe ich mich besonders für den Edelstahl-Becher und den Mini-Mixfuß interessiert.

Weil der Mixfuß einen so kleinen Durchmesser besitzt, lässt sich der Pürierstab perfekt für die Zubereitung von Dips verwenden. Natürlich eignet er sich für Gerichte mit viel Volumen eher weniger.

Mir ist aufgefallen, dass bei geringen Mengen die püriert werden sollen, die normalen Mixglocken einfach zu groß und ungeeignet sind.

Der Clevermixx mit der Mini-Mixglocke kommt mir für solche Fälle deshalb besonders gelegen. Um kleine Mengen zubereiten zu können, reichen die 400 Watt Leistung natürlich vollkommen aus.

Mit Mini-Mixfuß

Für Gerichte mit kleinem Volumen, wie zum Beispiel Dips oder Mini-Desserts.

Ideal für Dips

Mini-Mixfuß

Für harte Zutaten ungeeignet

Mixglocke besteht aus Plastik


Siemens MQ5B150N Stabmixer

Normalerweise bin ich überhaupt kein Fan von Plastikaufsätzen, da sie sich mit der Zeit verfärben können. Besonders wenn ihr Rote Beete, Karotten und andere farbintensive Gemüsesorten mit dem Stabmixer verarbeiten wollt.

Der Siemens MQ5B150N hat es mir aber trotzdem angetan. Seine elegante, schlanke Form in der Kombination mit dem ergonomisch geformtem Handteil, sorgt für genügend Arbeitskomfort.

Beim Pürierstab Test wurde mir schnell klar, dass der Siemens MQ5B150N meine Erwartungen übertroffen hatte. Er eignet sich gut für kleine Smoothies und Proteinshakes. Lediglich für Babybrei, kochend heiße Nahrung und sehr harte Zutaten verwende ich ihn nicht.

Ihr müsst mit diesem Gerät außerdem etwas länger pürieren, damit keine Brocken übrig bleiben. Für heiße Gerichte ist der Stabmixer wegen dem Mixstab aus Plastik nicht geeignet. Ihr bekommt hier ein gutes Modell für unter 20 €. Meiner Meinung nach ist er der beste Stabmixer auf diesem Preisniveau.

Billigster Stabmixer

Für die Zubereitung einfacher und kalter Speisen.

Sehr günstig

Geringes Gewicht

Stabile Kupplung

Wenig Zubehör

Für harte Zutaten ungeeignet

Aus Plastik


Checkliste für den Stabmixer Test

Kommen wir zu den Kriterien, nach denen ich jeden Pürierstab bewertet und einem Test unterzogen habe. So wisst ihr gleich bescheid, auf welche Eigenschaften ihr beim Kauf eines Stabmixers achten müsst:

Testergebnisse pürierter Lebensmittel

Im Stabmixer Test bewerte ich ausführlich, wie gut das jeweilige Modell sich in den einzelnen Disziplinen wie der Zubereitung von Mayonnaise, Smoothies und dem Zerkleinern von Fleisch/Käse schlägt.

Material

Es macht einen ganz deutlichen Unterschied, ob der Mixstab aus Kunststoff oder Edelstahl gefertigt worden ist. Hier spielt natürlich auch die Verarbeitungsqualität eine Rolle, das habe ich beim Stabmixer Test mit berücksichtigt.

Verarbeitung

1

Kann man optische Verarbeitungsfehler erkennen?

2

Liegt das Gerät gut in der Hand?

3

Gibt es Probleme mit der Kupplung?

4

Fühlen sich alle Komponenten hochwertig an?

5

Stinkt der Stabmixer?

Leistung & Umdrehungszahl

Bei den gängigen Pürierstäben für die Küche geht die elektrische Leistung, also die Wattzahl bis 1200 Watt. Einen stärkeren Stabmixer habe ich bisher noch nicht gehabt.

Allerdings muss man in diesem Zusammenhang erwähnen, dass die Wattzahl nicht ausschlaggebend ist. Sie gibt lediglich den Anschlusswert des Elektromotors an, diese muss noch richtig in mechanische Leistung umgewandelt werden.

Wenn die Leistung höher ist und sie effizient umgesetzt wird, können also offensichtlich widerstandsfähigere Zutaten wie Nüsse, Eis und hartes Gemüse püriert werden.

Um ein besonders feines Pürier-Ergebnis zu bekommen, spielt aber auch die Umdrehungszahl vom Stabmixer eine sehr große Rolle. Häufig fehlt im Shop und bei den Herstellern diese Angabe. Trotzdem habe ich versucht sie heraus zu finden und beim Pürierstab Test in meine Bewertung mit einfließen zu lassen.

Messereinheit

In meinen Tests habe ich festgestellt, dass es sehr große Unterschiede hinsichtlich der Messerqualität der einzelnen Pürierstäbe gibt. Meiner Erfahrung nach, sind Messereinheiten inklusive Edelstahlklingen ideal.

„Vor allem wenn die Klingen gehärtet worde sind, halten sie sehr lange und müssen nicht so schnell nachgeschliffen werden. Auch die Anordnung der Messer ist wichtig. Die Tests sprechen hierbei eine klare Sprache: 4 Klingen sind besser als 3 oder 2 Klingen.“
 
– Sam, Chefredakteur

Spritzschutz

Ein guter Spritzschutz erspart euch jede Menge Ärger. Deshalb waren mir die folgenden beiden Punkte im Stabmixer Test sehr wichtig:

1

Ist ein glockenförmiger Mixstab dabei?

2

Befindet sich ein hoher Mixbecher im Lieferumfang?

Preis

Meiner Erfahrung nach, hat der Preis eine große Aussagekraft. Deshalb ist er auch in meine Bewertung beim Pürierstab Test mit eingeflossen.

In aller Regel spiegelt sich der Preis in der Leistung und der Verarbeitungsqualität besonders stark wider. Ist ein Stabmixer zu günstig, erwarte ich nicht besonders viel und bin auch voreingenommen. Beim Theo Klein 9624 von Braun war meine Skepsis berechtigt.

Zubehör

In meine Bewertung ist das Zubehör ganz besonders stark mit eingeflossen. Gibt es mehr Aufsätze, erhöht sich das Einsatzspektrum.

So könnt ihr euren Stabmixer mit Standmixeraufsatz zum Beispiel auch für leckere Smoothies verwenden, ohne extra einen Standmixer kaufen zu müssen.

Betriebszeit

Pürierstäbe sind in der Regel für den Kurzzeitbetrieb ausgelegt. Bei denn Küchengeräten ist diese normalerweise im Handbuch mit angegeben.

Das bedeutet, ihr solltet den Pürierstab nie länger als 1 bis 2 Minuten laufen lassen, wenn dies dem angegebenem Kurzzeitbetrieb entspricht, da er sonst kaputt gehen kann.

Lautstärke

Der Geräuschepegel hat meinem Empfinden nach etwas mit Komfort zu tun. Niemand braucht einen Schreihals in der Küche.

Es gibt Modelle unter den Standmixern, Pürierstäben oder Handmixern, welche für eine regelrechte Stresshormonausschüttung sorgen, nur weil sie so laut sind. Wenn ein Stabmixer besonders leise war, gab es deshalb im Pürierstab Test einen Pluspunkt.

Komfort

1

Lassen sich die Aufsätze schnell entkoppeln?

2

Gibt es ein Kabel und wenn ja ist es spiralförmig?

3

Besitzt der Pürierstab ein hohes Eigengewicht?

4

Gibt es eine stufenlose Geschwindigkeitskontrolle?

Sicherheit

1

Gibt es eine Kindersicherung?

2

Gibt es eine Betriebsleuchte (LED)?

Reinigung

1

Sind die Zubehörteile spülmaschinenfest?

2

Lässt sich die Oberfläche leicht reinigen?

Design

Bei der Bewertung des Designs im Stabmixer Test, spielt natürlich die eigene subjektive Meinung die Hauptrolle.

Ich denke jedoch einen guten Blick für´s Detail zu haben und bin bei Pürierstäben was die Optik angeht auch wählerisch, deshalb habe ich das Design mit als Kriterium einfließen lassen.

Stabmixer Test Stiftung Warentest

Natürlich verstehe ich, dass viele sich für eventuelle Testergebnisse von Stiftung Warentest interessieren. Schließlich handelt es sich hierbei um vertrauenswürdige Tests von echten Profis.

Ich habe eine Weile gesucht bis ich letztendlich einen Stabmixer Test von Stiftung Warentest gefunden habe. Ein solcher Test erschien in der Ausgabe 08/2011 von Stiftung Warentest.

Da der große Test schon 10 Jahre her ist, besitzt er keine besonders große Aussagekraft mehr. Denn in dieser langen Zeitspanne sind mittlerweile schon wieder eine ganze Menge neuer Modelle auf den Markt gekommen.

Bei Stiftung Warentest wurden insgesamt 22 Pürierstäbe ausführlich geprüft. Besonders gut abgeschnitten hat hier der Braun Multiquick MR300. Dieses Modell habe ich allerdings nicht gekauft und es scheint auch nicht mehr verfügbar.

Einen neueren Test gab es von der belgischen Verbraucherzeitschrift “Test Achats”. Dabei handelt es sich um den belgischen Bruder von Stiftung Warentest. Hier hat der Bosch MSM67160 besonders gut abgeschnitten.

Stabmixer Testsieger bei Ökotest

Auch Ökotest gilt als Verbrauchermagazin das unabhängig arbeitet und dem ihr vertrauen könnt. Bei den Tests wird darauf geachtet, dass nicht nur die Qualität und Handhabung, sondern auch die Umweltfreundlichkeit in der Herstellung besonders hoch ist.

Der große Stabmixer ÖKO Test wurde zuletzt in der Ausgabe 11/2017 herausgegeben. Dort wurden 12 Pürierstäbe getestet.

Leistungsmerkmale von Stabmixern – Was ihr unbedingt beachten solltet

Pürierstäbe haben ein breites Anwendungsspektrum. Ihr könnt mit diesem Küchengerät leckere Säfte, Smoothies, Shakes, Suppen und sogar Nüsse & Zwiebeln zerkleinern, sowie leichte Teige zubereiten.

Je nach Hersteller variieren die Leistungsmerkmale der Pürierstäbe. Insbesondere deshalb weil es verschiedene Set´s gibt und sich die Antriebsmotoren in ihrer Leistung/Umdrehungszahl unterscheiden.

Preis

Ein günstiger Pürierstab unter 30 €, weist oft eine Leistung unter 600 Watt auf und ist deshalb nur ungenügend für das zerkleinern von Nüssen und anderen harten Lebensmitteln geeignet.

Im Pürierstab Test habe ich Stabmixer ab 700 Watt deshalb auch ganz besonders hart rangenommen und auf ihre Leistungsfähigkeit hin überprüft.

Ich empfehle euch, von billigen Geräten Abstand zu halten, wenn ihr regelmäßig besonders harte Zutaten pürieren wollt.

Da die meisten Stabmixer in der unteren Preiskategorie zwischen 450 und 700 Watt und eine minderwertige Klinge besitzen. In diesem Fall durchforstet ihr lieber die obere Preiskategorie

Bei widerstandsfähigen Zutaten die mit einem billigen Gerät zubereitet werden, besteht die Gefahr dieses zu zerstören. Aufgrund abruptem aufeinanderschlagen der Schneide und der Zutaten, entstehen hohe Kraftspitzen an Welle, evtl. Getriebe und Motor. Das halten die günstigen Stabmixer meistens nicht aus.

Insbesondere bei einem stumpfen Messer kann der Pürierstab kaputt gehen.

Stabmixer mit Akku oder Kabel?

Es gibt normale Stabmixer welche mit einem Stromkabel betrieben werden und es gibt auch kabellose Pürierstäbe. Im Laufe der Jahre nahm der Bedarf an akkubetriebenen Geräten zu, da das Kabel beim Pürieren oft stört oder eine unzureichende Länge besitzt.

Kabellose Pürierstäbe bieten hingegen eine enorme Bewegungsfreiheit, wodurch sich natürlich der Arbeitskomfort stark erhöht. Meistens sind sie allerdings teurer und der Akkubetrieb bringt auch so einige Nachteile mit sich.

Neben diesen beiden Kategorien, gibt es auch noch die Profi-Stabmixer. Wobei ich sagen muss, dass hier keine klare Abgrenzung zu den normalen Pürierstäben existiert. Diese Stabmixer haben eine besonders hohe Leistung/Umdrehungszahl und oder weisen eine enorm überdurchschnittliche Verarbeitungsqualität auf.

Der ESGE Zauberstab ist meiner Meinung nach ein Stabmixer, der in einer Profiküche etwas zu suchen. Ein Profi Stabmixer ist ziemlich teuer aber ich empfehle euch solche Geräte besonders dann, wenn ihr fast täglich mit dem Küchengerät arbeiten wollt/müsst. In diesem Fall lohnt sich ein hoher Anschaffungspreis.

Was muss der Stabmixer leisten können?

In erster Linie muss der Stabmixer natürlich pürieren können. Doch mittlerweile ist die Technik so weit fortgeschritten, dass es jede Menge Aufsätze gibt. Das was ein Stabmixer also am Ende kann, übersteigt sein ursprüngliches Einsatzgebiet.

„Mit einem umfangreichen Set könnt ihr also neben dem Pürieren mit dem Pürierstab auch Zerkleinern, Mixen, Sahne schlagen, Gemüse schneiden/häckseln und vieles mehr. Damit ersetzt der Stabmixer womöglich euren Handmixer, den Standmixer und eventuell sogar eure Küchenmaschine! Für Stabmixer gibt es mittlerweile sogar alle Aufsätze die es für Handmixer ebenfalls gibt.“
 
– Sam, Chefredakteur

Dazu muss man sagen, dass es für Handrührgeräte, auch Pürier-Aufsätze gibt. Meiner Meinung nach ist ein Pürierstab aber wesentlich vielseitiger, denn es gibt viel mehr Aufsätze als für den Handmixer.

Mein Tipp: Kauft euch ein großes Set, wenn ihr viele verschiedene Tätigkeiten in der Küche verrichten wollt.

Einsatzbereich vom Stabmixer

Wie ihr den Pürierstab letztendlich einsetzen könnt, hängt natürlich ganz klar vom Zubehör ab. Hier meine ich besonders die unterschiedlichen Aufsätze, welche ihr mit dem Motorteil verbinden könnt.

Es ist echt der Wahnsinn, wie viele tolle Rezepte ihr zubereiten könnt, wenn euch ein großes Stabmixer-Set zur Verfügung steht. Neben Shakes und Smoothies, sind auch Suppen, gehäckseltes Gemüse und sogar Teigwaren kein Problem mehr, wenn ihr die richtigen Aufsätze besitzt.

Im Zusammenhang mit dem Einsatzbereich, solltet ihr beim Kauf allerdings auch immer die Wattzahl, also die Leistung vom Pürierstab im Auge behalten!

Stabmixer oder Standmixer?

Der Stabmixer ist mobil vielseitiger einsetzbar und ihr könnt auf tolles Zubehör zurückgreifen. Wen ihr allerdings fast ausschließlich Smoothies zubereiten wollt, ist ein Standmixer die bessere Wahl, da die Zutaten wesentlich besser zu einer feinen Masse verarbeitet werden.

Folgende Vor- und Nachteile hat der Stabmixer gegenüber dem Standmixer:

Multifunktional dank verschiedener Aufsätze

Leicht bedienbar und handlich

Mobil und kompakt

Perfekt für Suppen und Desserts

Günstiger als Standmixer

Geringere Leistung

Für große Brocken ungeeignet

Wie reinige ich einen Stabmixer?

Warum ich so akribisch bei der Reinigung meiner Küchengeräte bin? Weil ich es nicht immer war und daraus gelernt habe.

Sicher – die meisten von euch haben so gar keinen Bock darauf, sich mit der Reinigung vom Stabmixer zu beschäftigen. Doch dieses Thema gehört nun einmal dazu und ist besonders wichtig, wenn ihr euer Modell noch möglichst lange benutzen wollt und keine Lust auf Bakterien oder Schimmel im Essen habt.

Ich empfehle euch, von Anfang an darauf zu achten, denn wenn ihr einmal damit beginnt, den Stabmixer unzureichend zu reinigen, bringt euch das jede Menge Ärger ein. Es wird nach einiger Zeit viel schwieriger, den Pürierstab vollständig reinigen zu können, wenn sich Speisereste daran befinden, die schon Tage oder gar Wochen alt sind!

Natürlich will ich euch jetzt keine Vorträge darüber halten, wie ihr mit eurem Stabmixer umzugehen habt. Aber zum Thema Reinigung habe ich ein paar Tipps für euch, die wahrscheinlich das ein oder andere Fragezeichen auflösen.

Reinigung vom Motorteil

Das Handteil solltet ihr immer mit einem feuchten Tuch oder Lappen abwischen. Und das wars eigentlich schon. Achtet einfach darauf, dass dieses nicht im vollen Spülbecken landet und im Wasser untergetaucht wird.

Bitte gebt den oberen Teil des Stabmixers, wo sich der Motor befindet, niemals in die Spülmaschine!

Mixstab in der Spülmaschine säubern

Hier scheiden sich die Geister. Einige Hersteller empfehlen natürlich die Reinigung vom Mixstab in der Spülmaschine, doch ich persönlich bin überhaupt kein Fan davon! Schließlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Messer mit der Zeit schneller Stumpf werden, wenn man diese in die Spülmaschine gibt.

Das liegt einfach daran, dass die starken Wasserstrahlen, welche in der Spülmaschine viele hundert Male über die Messer kommen, ein Effekt eintritt, der dem Schleifen ähnelt.

Natürlich sind die Auswirkungen von einzelnen Wasserstrahlen zunächst gering, doch in der Summe beeinflusst das die Klinge mit der Zeit erheblich.

Meiner Erfahrung nach betrifft das alle Edelstahlklingen und noch schneller stumpfen die billig verarbeiteten Metallklingen ab. Am längsten halten es die Titanmesser in der Spülmaschine aus, die sind 6 mal härter als die Klingen aus Edelstahl.

Möchtet ihr euren Stabmixer trotzdem in der Spülmaschine reinigen, sollte er mit dem Getriebe nach unten platziert werden, damit sich in der Kupplung nicht so viel Feuchtigkeit ansammelt und das Wasser wieder abfließen kann.

Wird die Spülmaschine erst am nächsten Tag in Betrieb genommen, weil sie noch nicht voll ist, sollte der Stabmixer in ein hohes Gefäß mit Wasser gestellt werden, damit die Reste nicht eintrocknen.

Mixstab per Hand reinigen

Die Reinigung mit der Hand geht eigentlich recht schnell. Dazu nehmt ihr einfach euren Mixbecher zur Hand, gebt etwas Spülmittel dazu. Dann taucht ihr den Pürierstab ein und schaltet ihn für ein paar Sekunden an.

Anschließend wiederholt ihr den Vorgang noch 2 bis 3 mal mit klarem Wasser, bis der Stabmixer komplett sauber ist.

FAQ – Eure Fragen, meine Antworten

Immer wieder bekomme ich Anfragen und Kommentare zu Stabmixer-Geräten und dessen Zubehör. In dieser Übersicht, habe ich ein paar Fragen und die Antworten dazu, übersichtlich dargestellt. Manche davon kommen auch über die Google-Suchmaske.

Ihr könnt einfach auf die entsprechende Frage klicken und die Antwort erscheint.

Welches Zubehör ist sinnvoll für einen Pürierstab?

Mixbecher mit Messskala, Schneebesen- und Zerkleinerer-Aufsatz, machen neben dem herkömmlichen Mixstab als Zubehör besonders viel Sinn für einen Pürierstab.

Warum wird mein Pürierstab heiß?

Ihr dürft nicht vergessen, dass Stabmixer einfache Geräte sind, welche sich nicht für den Dauerbetrieb eignen. Die Antriebstechnik der Elektromotoren ist demnach auf den Kurzzeitbetrieb ausgerichtet. Wenn ihr den Pürierstab jetzt besonders lange im bei voller Leistung im Einsatz habt, kann der Motor überhitzen.

Ich empfehle euch deshalb, vor der Benutzung einmal einen Blick in die Gebrauchsanweisung zu machen. Dort gibt der Hersteller in der Regel entsprechende Zeiten zu den Betriebs- und Ruhezeiten an.

Warum saugt sich mein Stabmixer am Boden fest?

Meiner Erfahrung nach ist es wichtig, dass ein Stabmixer eine Klinge besitzt die eine Sogwirkung entfaltet. Dadurch werden die Zutaten zur Messereinheit hingezogen und alle verarbeitet – weniger Brocken bleiben demnach übrig.

Doch manchmal kann dieser Sog dafür sorgen, dass der Stabmixer am Boden haften bleibt. Deshalb empfehle ich euch, den Pürierstab im Messbecher immer leicht schräg zu halten um dieses Problem zu umgehen.

Was ist der Unterschied zwischen Stabmixer und Pürierstab?

Der Pürierstab ist eigentlich der Mixstab, der auf das Handteil aufgesteckt wird. Auch für Handmixer gibt es solche Aufsätze. Pürierstab wird außerdem auch als Synonym für Stabmixer verwendet, also dem kompletten Küchengerät.

Welchen Stabmixer benutzen Profis?

Zu den Profi Stabmixern zähle ich die folgenden Modelle:

  • ESGE Zauberstab
  • Braun Multiquick 9
  • Braun Multiquick 7
  • KitchenAid 5KHB2571EER
  • Gastroback 40975
Kann man mit Stabmixer Eis crushen?

Ja ihr könnt mit einem Stabmixer Eis crushen. Jedoch wird dadurch die Klinge mit der Zeit stumpf, deshalb empfehle ich das Eis nur mit einem Zerkleinerer-Aufsatz zu crushen und nicht mit dem Mixstab.

Welches Gerät zum Pürieren?

Natürlich empfehle ich generell einen Pürierstab zum Pürieren. Jedoch könnt ihr eure Gerichte auch mit einem Standmixer pürieren. Das bedeutet jedoch wesentlich mehr Aufwand für eine Arbeit, die mit einem Stabmixer doch recht schnell und einfach von der Hand gehen könnte.

Hier spielen auch die Marke und Leistungsklasse vom Pürierstab eine Rolle, der Markt ist riesig und es gibt eine Vielzahl an Küchengeräten. Welches Modell ihr letztendlich zum Pürieren verwendet, kommt auch auf die zu pürierenden Zutaten und dessen Volumen an.

Was ist ein Schneidstab?

Der Begriff Schneidstab ist nur ein anderes Wort für Stabmixer oder Pürierstab. Bekannte Modelle sind zum Beispiel die vom Hersteller ESGE oder Braun.

Welcher Stabmixer für Babybrei?

Für die Zubereitung von Babybrei ist es sehr wichtig, dass ihr einen Pürierstab mit einem Mixfuß aus Edelstahl verwendet. Denn von einer Mixglocke aus Kunststoff, können sich Teile lösen und in den Babybrei gelangen.

Geräte von Braun mit Kindersicherung eignen sich perfekt, sie besitzen einen Edelstahlmixfuß und sorgen gleichzeitig für ausreichenden Schutz, wenn das Kind mal im Kleinkindalter ist.

Wie gehen Verfärbungen am Kunststoff-Mixteil wieder weg?

Wie bereits mehrfach auf meiner Webseite angemerkt ist es sinnvoll, einen Pürierstab inklusive Mixfuß aus Edelstahl zu wählen, da dort keine bleibenden Rückstände und Verfärbungen zurück bleiben.

Solltet ihr trotzdem ein Kunststoff-Mixteil besitzen und Verfärbungen entdecken, empfehle ich die Reinigung mit Zitronensaft, Oliven- oder Rapsöl.

Allerdings kann es sein, dass die Verfärbungen zu tief und zu stark sind. In diesem Fall müsst ihr mit den Verfärbungen leben oder einen neuen Pürierstab, vorzugsweise aus Edelstahl kaufen.

Was tun wenn man keinen Stabmixer hat?

In vielen Fällen reicht auch das Zerstampfen mit einer Gabel oder die Zubereitung mit der Gemüsereibe. Davor solltet ihr die Zutaten möglichst klein schneiden und aufweichen.

Was ist ein Zauberstab in der Küche?

Der Zauberstab ist ein Stabmixer der bekanntesten Marke der Pürierstäbe. ESGE hat schon eine sehr lange Tradition. Die Küchengeräte arbeiten sehr zuverlässig und ihr könnt leckere Gerichte, wie Cremes, Suppen, Kartoffelbrei und Desserts mit ihnen zubereiten.

Warum spritzt es immer beim Pürieren?

Beim Pürieren kann es vorkommen, dass es ziemlich stark spritzt. In diesem Fall solltet ihr einen Mixbecher verwenden, der eine größere Höhe besitzt. Von Vornherein ist es außerdem wichtig einen Stabmixer zu wählen, der eine Mixglocke mit Spritzschutz besitzt.

Wofür brauche ich einen Stabmixer?

Zum Mixen, Zerkleinern, Pürieren von Lebensmitteln, beziehungsweise der Zubereitung leckerer Gerichte, wie Avocadocreme, luftige Desserts, Babynahrung, Smoothies und vieles mehr.

Aus welchen Materialien kann ein Stabmixer bestehen?

In erster Linie besteht ein Stabmixer aus Kunststoff- und Edelstahlelementen. Wobei ihr darauf achten müsst, dass es Geräte gibt wo einer der beiden Materialien überwiegt. Je preisintensiver ein Küchengerät ist, desto höher ist wahrscheinlich der Edelstahlanteil. Auch die Verarbeitung der Materialien spielt hierbei eine wichtige Rolle!

Was kostet ein Pürierstab und welche Hersteller gibt es?

Ein guter Pürierstab kostet in der Regel zwischen 30 bis 200 €, je nach Qualität und Anzahl der Aufsätze. Es gibt auch einige Pürierstäbe für 20 €, welche sich für das Pürieren eignen, doch besitzen diese Geräte nicht ausreichend Leistung um harte Lebensmittel zerkleinern zu können.

Wo kann ich einen Pürierstab kaufen?

Einen Pürierstab könnt ihr im Internet in vielen verschiedenen Shops kaufen. Der bekannteste Online-Laden ist wohl Amazon. Offline bieten Saturn, Mediamarkt und andere Läden mit Elektrozubehör Stabmixer-Geräte an.

Welche Alternativen gibt es und was sind die Vorteile eines Stabmixers?

Als Alternative zum Pürierstab eignet sich ein Standmixer oder eine elektrische Flotte Lotte. Wenn ihr jedoch Pürieren wollt, so geht die Arbeit mit dem Stabmixer wesentlich einfacher von der Hand. Außerdem ist der Pürierstab multifunktional, besonders wenn für das Modell viele verschiedene Aufsätze zur Auswahl stehen, zudem ist die Bedienung wesentlich einfacher.