Home

Pürierstab - Test


Pürierstäbe werden immer beliebter, täglich zeigen uns die Medien was es heißt gesund und Fit zu sein. Unsere Ernährung spielt dabei eine große Rolle und um sich voll darauf zu konzentrieren, schauen viele Konsumenten das sie ihre Nahrung so einfach und unkompliziert wie möglich zubereiten können.

Ein Pürierstab kommt dabei recht häufig zum Einsatz, das ist auch kein Wunder denn schnell sind grüne Smoothies oder andere gesunde Rezepte zubereitet. Zudem benötigt jede moderne Hausfrau einen Mixstab um viele andere Gerichte zubereiten zu können.

Braun MQ 745 Aperitive Siemens MQ67115 Bosch MSM88110 Philips HR1370/90 Bosch MSM 6250
braunmq745aperitive siemensmq67110 Bosch MSM88110 Philips HR1370/90 Bosch MSM6250
Leistung 750 Watt 750 Watt 800 Watt 700 Watt 400 Watt
Geschwindigkeits-
stufen
smart speed 12 12 5 + Turbo 1 + Turbo
Gewicht 1,8 Kg 1,3 Kg 1,1 Kg 1,4 Kg 0,9 Kg
Abmessung 29 x 18 x 41 cm 6,2 x 5,5 x 39,3 cm 6,3 x 6,3 x 40,2 cm 39 x 15,4 x 14,6 cm 6,7 x 6,7 x 39,8 cm
Behälter 600 ml 600 ml 600 ml 1000 ml 700 ml
Mixfußmaterial Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl
Bewertung Bewertung-Rezension für Braun Bewertung-Rezension für Siemens Bewertung-Rezension für Bosch Maxomixx Bewertung-Rezension für Philips Bewertung-Rezension für Bosch MSM6250
Preis 66,99 € (119,99 €) 65,99 € (85,99 €) 56,99 € (89,99 €) 44,99 € (69,99 €) 33,51 € (46,99 €)
Testfazit Testfazit Stabmixer Braun Testfazit Siemens Testfazit Bosch 1 Testfazit Philips Testfazit Bosch 2
Testbericht testsieger multiquick 7 testbericht pürierstab siemens testbericht pürierstab maxomix testbericht pürierstab philips testbericht bosch MSM6250
Shop zum Shop zum Shop zum Shop zum Shop zum Shop

(inkl. MwSt., zzgl.Versandkosten / Stand: 12.04.2016/Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)





Der Pürierstab und seine Definition


Der Pürierstab ist auch unter dem Namen Stabmixer, Mixstab oder auch als Blender bekannt. Es handelt sich dabei um ein Elektrogerät für die heimische Küche und für die Gastronomie. Bereits im Jahre 1950 wurde der erste Pürierstab von dem Schweizer Roger Perrinjaquet entwickelt und ein Patent darauf erworben. Jedoch erst 4 Jahre später kaufte ein Unternehmen dem Schweizer das Patent ab und brachte kurze Zeit später den "Zauberstab für Hausfrauen" auf den deutschen Markt. Der Pürierstab findet vielseitige Anwendung im Haushalt. So können Lebensmittel nicht nur püriert, sondern auch Zerkleinert, Entsaftet und Aufgeschlagen werden. Für die vielseitige Anwendung des Pürierstabs gibt es verschieden Varianten an abnehmbaren Aufsätzen.

Beim Erwerb eines Stabmixers werden häufig schon 3 verschiedene Aufsätze, in Form eines Edelstahl-Schneebesens, ein Universalzerkleinerer und den standardisierten Pürierstab mit einer Messerklinge am Ende des Stabs, mitgeliefert.


Ein einfacher Stabmixer hat meistens keinen Abnehmbaren Aufsatz und ist Kabelgebunden. Dies erschwert nicht nur den Umgang mit dem Elektrogerät und schränkt den Anwendungsbereich ein, sondern lässt sich außerdem schwer reinigen. Es gibt Pürierstäbe mit Spiralkabel oder gar kabellose Stabmixer. Aktuelle Pürierstäbe haben zu dem zwei bis drei verschiedene Schaltstufen, wohingegen ein einfacher Pürierstab nur eine Schaltstufe hat. Ein weiterer Vorteil aktuell weiterentwickelten Geräten ist der abnehmbare Aufsatz und die verschiedenen Aufsätze zum Zerhacken von Kräutern, Zwiebeln, Nüssen oder sogar das Mahlen von Kaffeebohnen und Kernen. Des weiteren sind aktuelle Pürierstäbe manchmal kabellos und werden mit einem 50-600 Watt starkem Akku betrieben. Dies bietet deutlich mehr Flexibilität in der heimischen Küche, da Sie nicht Steckdosen gebunden sind.

Ein Pürierstab gehört zu den wichtigsten Küchenutensilien im Haushalt. Damit kann man die unterschiedlichsten Ideen beim kochen und backen umsetzen. Diese Seite hilft dir die wesentlichen Unterschiede und Marken der Pürierstäbe kennenzulernen. Ob für den Küchenprofi in der Gastronomie oder im eigenen Haushalt: Die Leistung, Qualität und der Preis spielen beim Kauf eine entscheidende Rolle.

Hier findest du ausführliche Informationen, Produktvorstellungen und Vergleiche zu Angeboten und den neuesten Artikeln mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Entscheidend ist nicht die Leistung, auch umgangssprachlich "Wattzahl" genannt, sondern das perfekte Zusammenspiel aus scharfen Messern, deren Geometrie, der Verarbeitung des Pürierstabkopfes und dem Drehmoment des Motors. Große Marken wie Bosch und Siemens stellen hochwertige Pürierstäbe her. Der wohl berühmteste Pürierstab-Hersteller ist ESGE, viele halten die "Zauberstäbe" von ESGE als ungeschlagen. Nachteil: Das absolute TOP-Markenprodukt ist sehr Teuer im Vergleich zu anderen Geräten.

Ein Pürierstab von ESGE kann dafür aber auch etwa 20 Jahre halten (laut Erfahrungsberichten). Marken wie Bosch, Siemens oder Philips haben sich auf dem Markt ebenfalls etabliert und stellen preiswerte Elektrogeräte für den Küchengebrauch her. Sowohl ein Pürierstab von Siemens, als auch einer von Phillips oder Bosch leistet gute Arbeit. Typische Unterschiede der Marken gibt es im Design und Zubehör. Von Phillips gibt es einige Stabmixer mit viel Zubehör, unter anderem Zerkleinerer, Messbecher und so weiter. Man kann hier also deutlich sparen. Wer einen Pürierstab im Internet sucht wird auch auf die Marke Moulinex stoßen, welche ebenfalls gute Küchengeräte anbieten.


Wie funktioniert ein Pürierstab?


Funktion

Im Griff des Geräts befindet sich ein leistungsstarker Elektromotor. Das Drehmoment wird über eine Welle durch den Stab an das Messer übertragen. Je nach Untersetzung kann an der Welle ein unterschiedlich großes Drehmoment anliegen. Die Motoren der ESGE-Zauberstäbe etwa besitzen einen nicht sehr starken Motor, allerdings dreht dieser so hoch das durch die Untersetzung ein mindestens genau so hohes Drehmoment an der Welle anliegt wie bei diversen anderen Geräten. Stabmixer von anderen Geräten besitzen kein Getriebe, dort wird die Kraft vom Elektromotor direkt übertragen.

Billig verarbeitete Stabmixer werden aufgrund der Reibung des Püriertabs und der nicht so guten Qualität des Motors, recht schnell warm. Die für den Kurzbetrieb ausgelegten Geräte können innerhalb von wenigen Minuten heiß laufen. Wenn man Pech hat und sich für das falsche Gerät entschieden hat, kann das sehr ärgerlich sein. Anzeichen für sehr billig verarbeitetes Material sind, wenn der Pürierstab heiß läuft, eventuell sogar Rauch austritt und verkohlt riecht. Sollte das der Fall sein, ist es ratsam sich einen neuen Pürierstab zuzulegen und sich vorher genauer über das Gerät zu informieren.


Vorteile und Einsatzgebiete eines Pürierstabs


Einen guten Pürierstab kann man sehr vielseitig einsetzen, es gibt tausende Rezepte und Ideen. Egal ob zum backen, für die Zubereitung von Babybrei oder für ein tolles Smoothierezept. Mit vielen Stabmixern kann man auch harte Lebensmittel wie Nüsse verarbeiten, das ist aber von Pürierstab zu Pürierstab unterschiedlich. Heiße Lebensmittel wie zum Beispiel Suppen, sollten nur mit einem Pürierstab welcher einen Edelstahlmixfuß besitzt, verarbeitet werden. Gerade bei der Zubereitung von Babynahrung sollte es kein Billiggerät sein.

Öl oder Plastikteile im Babybrei sind nicht besonders gesund für das kleine Lebewesen, deshalb sollte man hier nicht sparen und einen Pürierstab mit gut verarbeiteten Mixfuß, am besten aus Edelstahl kaufen. Dies gilt ebenso für alle anderen Speisen, besonders im Gastronomiebereich ist ein hochwertiger Pürierstab wichtig. Da sollte wenigstens ein Profigerät her, für den Heimbedarf kann auch ein billiger Stabmixer herhalten, aber man kauft dann wahrscheinlich zweimal. Ein Pürierstab hat natürlich den klaren Vorteil, das er Lebensmittel in wenigen Sekunden zu Brei verarbeiten kann. Wer zum Beispiel Apfelbrei herstellen möchte, erspart sich das lange raspeln.

Es ist nur wichtig das dem Pürierstab nicht zu große Stücken zugemutet werden, dies kann das Gerät zerstören. Große Profigeräte bietet ESGE an, diese eignen sich aufgrund ihrer großen Eintauchtiefe perfekt für große Mengen teilweise bis zu 30 oder 40 Liter.


Wie bleibt mein Pürierstab hygienisch rein?


Wer sich Probleme und Ärger bei der Reinigung des Geräts ersparen möchte, sollte sich einen spülmaschinenfesten Pürierstab kaufen. Dieser besitzt einen leicht zu demontierenden Edelstahlmixfuß, welchen man einfach in der Spülmaschine reinigen kann. Sinnvoll sind auch Löcher an der Seite des Mixfuß, damit beim rühren und pürieren die Lebensmittel und der Brei das Messer nicht verstopfen. Probleme gibt es auch oft an den Dichtungs- und Gummiringen. Mit der Zeit kann sich dort Schimmel bilden und der Pürierstab ist nicht mehr zum pürieren geeignet. Spülmaschinenfeste Stabmixer haben dieses Problem oft nicht, da man die Gummiringe sowieso abnehmen muss und seperat spülen kann. Wenn du einen Pürierstab ohne abnehmbaren Mixfuß gekauft hast, oder kaufen möchtest, kannst du ihn ganz einfach in einem Mixbecher mit Spüllauge tauchen, zum Beispiel in Fit und den Pürierstab einschalten. Danach den Mixfuß mit klarem Wasser spülen und eventuell kleinere Reste entfernen. Und schon ist der Pürierstab sauber.


Der Pürierstab und seine Leistungsmerkmale


Je nach Hersteller variieren die unterschiedlichen Leistungsmerkmale der Pürierstäbe. Ein günstiger Pürierstab unter 40 € beispielsweise, weist oft eine Leistung unter 700 Watt auf und ist deshalb nur ungenügend für das zerkleinern von Nüssen und anderen harten Lebensmitteln geeignet. Für das crushen von Eis benötigt ein Pürierstab ebenfalls eine überdurchschnittliche Leistung, da die meisten Stabmixer zwischen 450 und 700 Watt besitzen, sollte man deshalb eher die obere Preiskategorie durchforsten, damit man auch lange etwas von dem Gerät hat. Bei widerstandsfähigen Zutaten und Lebensmittel läuft man bei billigen Geräten Gefahr diese zu zerstören, da durch abruptes aufeinanderschlagen der Schneide und Lebensmittel hohe Kraftspitzen an Welle, evtl. Getriebe und Motor anliegen. Insbesondere bei einem stumpfen Messer kann der Pürierstab kaputt gehen.

Wer einen besonders leistungsstarken Pürierstab sucht, der ist mit einem Gerät ab 700 Watt gut bedient. Diese bieten fast alle eine manuelle Regulierung der Geschwindigkeit und besitzen unterschiedliche Leistungsstufen.

Der Käufer hat hier die Möglichkeit einen Pürierstab zu wählen, welcher mehrere Minuten in Betrieb genommen werden kann. Oft wird die Länge des Kurzzeitbetriebs vom Hersteller angegeben.


Einsatz des Stabmixers in der Industrie


In der Lebensmittelindustrie, aber auch anderen Industriezweigen kommt ein Pürierstab häufig zum Einsatz. Dort werden große Flüssigkeitsmengen mit einem Stabmixer verarbeitet. Somit sind diese auch recht groß und kosten dementsprechend mehr. Auch im Gastronomiebereich kann je nach Größe des Betriebs ein solche Pürierstab zum Einsatz kommen. Dabei messen manche Stabmixer eine Eintauchtiefe von 30 cm oder mehr und verarbeiten Mengen von 20-30 Liter.

Prinzipiell ist es wichtig sich genau Gedanken darüber zu machen wo der Passierstab zum Einsatz kommt und wie viel Volumen püriert werden soll. Für die Gastroküche reicht in der Regel ein hochwertiger Stabmixer den auch die moderne Hausfrau benutzt. Wer 2-3 Liter püriert braucht schon einen Pürierstab aus der oberen Leistungsklasse und muss auch deutlich mehr dafür hinlegen um ein Gerät mit hoher Qualität zu erhalten. Wie bereits erwähnt empfiehlt sich hier der Esge Zauberstab, auf diesen ist immer Verlass und gerade im Gastronomiebereich muss man sich auf seine Arbeitsgeräte verlassen können. Wer große Mengen pürieren muss für den währen vielleicht diese Geräte eine gute Wahl, diese Stabmixer kann man für große Volumen um die 20 Liter einsetzen.


Aktuelle Angebote für Stabmixer


Aktuelle Angebote und Schnäppchen für Pürierstäbe, Stabmixer und mehr findest du hier. Vor einem Kauf müssen die Berichte natürlich genauer gelesen werden, damit man keine Fehlentscheidung trifft.

Für den einen ist die Leistung ein entscheidendes Kriterium, für den anderen der Preis.


Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?


einkaufen

Vor dem Kauf eines Pürierstabs müssen die aktuellen Preise und Qualitäten der einzelnen Elektrogeräte natürlich genaustens verglichen werden. Für die moderne Durchschnittshausfrau eignet sich vielleicht schon ein Pürierstab zwischen 35 und 50 €. Wer aber den puren Geschmack sucht, muss mit einer höheren Leistung, Qualität und Zubehör einsteigen, was sich natürlich auch im Preis widerspiegelt. Besonders das Zubehör ist unter die Lupe zu nehmen, benötigt man noch einen Handmixer um Sahne zu schlagen, kann man sich diesen sparen wenn ein Schneebesen im Lieferumfang enthalten ist. Oft befinden sich Zerkleinerer und Mixbecher im Lieferumfang. Insbesondere bei einem Mixbecher ist darauf zu achten das die Grundfläche nicht zu groß ist, da sonst die Zutaten beim pürieren zur Seite hin abhauen und die Zubereitung dadurch erschwert wird.


Welcher Stabmixer ist der richtige?


Die große Auswahl an Geräten erschwert oft die richtige Wahl beim Pürierstabkauf zu treffen. Jeder Stabmixer hat seine Vor- und Nachteile und sticht mit seinen Eigenschaften unterschiedlich gut in Qualität/Verarbeitung und Leistung hervor. Es empfiehlt sich deshalb an der Bestsellerliste zu orientieren. Damit steigt man gut in die Recherche ein und kann das Produktportfolio eingrenzen. Die am meist verkauften Pürierstäbe sind ein guter Anhaltspunkt, wenn diese auch eine gute Bewertung aufweisen können. Daraus kann man schlussfolgern das die Qualität des Geräts sehr gut sein muss und andere Käufer damit zufrieden sind.

Ist man mit der Bestsellerliste nicht zufrieden oder das gewünschte Produkt nicht dabei, kann man außerdem den Pürierstab Berater nutzen um den richtigen Pürierstab für sich zu finden.


Wie viel darf ein guter Pürierstab kosten?


Kosten

Ein entscheidendes Kriterium beim Kauf eines Stabmixers ist natürlich der Preis. Für den potentiellen Käufer ist es jedoch schwer einzuschätzen wie viel ein guter Passierstab kosten darf, woher soll er das auch wissen. Schließlich darf das Gerät nicht zuviel kosten und muss seinen Aufgaben Gerecht werden. Es gilt also die richtige Balance zwischen Qualität und Preis zu finden. Dabei muss man den Pürierstab nach bestimmten Gesichtspunkten bewerten, denn die Frage nach dem besten Preis-/Leistungsverhältnis ist nicht so pauschal zu beantworten.

Für den Anfang ist es wichtig was abgesehen vom Pürierstab noch alles im Lieferumfang enthalten sein soll. Es gibt ganze Sets, in denen verschiedenste Aufsätze enthalten sind. Zum Beispiel Zerkleinerer, Mixbecher, Schneebesen, Kartoffelstampfer und so weiter. Wer ein größeres Set erhalten möchte, der muss natürlich tiefer in die Tasche greifen. Man erhält natürlich auch mehr und kann den Passierstab vielseitig einsetzen, somit kann sich ein Set natürlich lohnen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist wie bereits erwähnt die Qualität das Stabmixers. Billige Geräte lohnen sich oft nicht weil man dann zwei- oder gar dreimal kaufen darf. Ein hochwertiger Pürierstab kostet dementsprechend auch mehr.


Für den Gelegenheitsnutzer

Nur ab und zu einen Smoothie oder Milchshake zaubern? Dann braucht man auch kein teures Gerät und großes Set. Doch für unter 20 € wird man hier auch nicht glücklich, oft hält ein billiger Stabmixer nicht länger als 2-3 Jahre oder gar weniger trotz des geringen Gebrauchs. Oder es treten andere Probleme bei minderwertigen Stabmixern auf, zum Beispiel kann sich Dreck und schimmel an bestimmten Stellen hinter den Dichtungsringen ansetzen, welcher dann nicht mehr entfernbar ist.

Um ein Gerät zu erhalten welches für den gelegentlichen Gebraucht gut geeignet ist, reicht eine Preisspanne von 35 - 50 €. Diverse Features und viel Zubehör sind in dieser Kategorie aber nicht zu erwarten, doch die Qualität reicht vollkommen aus.


Für den ambitionierten Koch

Kochmütze

Wer seinen Stabmixer häufig braucht und benutzt muss etwas mehr für ein gutes Gerät hinlegen. Ein zu billiges Gerät kann schneller kaputt gehen, vorallem wenn man viel damit kocht und es zum Einsatz kommt. Wir empfehlen hier das Stabmixerset von Braun (siehe oben), alternativ kann man auch noch mehr ausgeben und einen ESGE Zauberstab kaufen. In der Regel bewegt man sich in der Preiskategorie 50 - 100 € für einen zuverlässigen Pürierstab. Wer billig kauft, der kauft zweimal oder gar häufiger.

Große Sets sind von Vorteil, hier kann man sparen indem man sich lästige Nachbestellungen von Aufsätzen spart und in der Summe sogar mehr bezahlt.


Der Pürierstabtest und Review


In unseren Reviews und Produktbeschreibungen können einzelne Bewertungen zu den jeweiligen Stabmixern betrachtet werden. Diese Tests und Reviews können eine Hilfe sein bei der Kaufentscheidung.


Testkriterien

Die wichtigsten Gesichtspunkte nach denen man einen Pürierstab bewerten muss, sind Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis, welche in den Reviews untersucht und bewertet wurden. Desweiteren besitzt jeder Test eine Auswertung der Einsatzfähigkeit. Dieser Punkt bezieht sich vor allem auf den Lieferumfang des Produkts und wie umfangreich das Set ist. Aber auch die Qualität und Leistung spielt dort mit rein, da eine höhere Leistung bessere Qualität des Messers eine breitere Anwendung ermögliche. Ein Pürierstab mit 350 Watt Leistung kann beispielsweise schwer Nüsse verarbeiten, also haben wir Einsatzfähigkeit und Leistung mit in die Bewertung einfließen lassen. Neben den genannten Punkten wird auch die Möglichkeit der Nutzung für Profis bewertet und ob es zu empfehlen ist den Stabmixer für gewerbliche Zwecke einzusetzen. Das Kriterium lässt ebenfalls auf die Qualität schließen. Somit gehen alle Punkte Hand in Hand und ergeben in der Gesamtwertung eine bestimmte Zahl, an dieser kann man sich gut orientieren.

Wer den Pürierstab oft nutzt und damit viel kochen und backen möchte, der sollte für sein Gerät zwischen 50 und 100 € einplanen. Man kann sich hier unsere Empfehlung oben anschauen, dieses Set von Braun ist recht umfangreich und die Qualität des Pürierstabs sehr gut. Allgemein sind Sets in dieser Preiskategorie sehr beliebt und zu empfehlen, damit erspart man sich nervige Einzelkäufe welche dann insgesamt viel teurer sind als ein Komplettset.


Ein Pürierstab für jede Gelegenheit


Für die Zubereitung gesunder und leckerer Speisen, ist der Pürierstab hervorragend geeignet. Insbesondere für heiße Suppen und andere Gerichte, sollte ein Edelstahlpürierstab zum Einsatz kommen anstatt ein herkömmlicher Standmixer. Auch für die Zubereitung von Babynahrung ist ein solches Elektrogerät ein eleganter Helfer in der Küche. Egal ob für Profis oder die klassische Hausfrau, ein Pürierstab ist die erste Wahl wenn es darum geht cremige und leckere Gerichte zu zaubern.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, der einfachen Bedienung und qualitativ hochwertigen Angeboten auf dem Markt, kann der Pürierstab individuell eingesetzt werden und den hohen Ansprüchen der gesundheitsbewussten Küche gerecht werden.